Rotes Kreuz übt für den Ernstfall

Veröffentlicht am 23.09.2016
Foto: Blaulichtreport Südschwaben/Allgäu
Foto: Blaulichtreport Südschwaben/Allgäu
Foto: Blaulichtreport Südschwaben/Allgäu

IMMENSTADT/SONTHOFEN. Die Schnelleinsatzgruppe Betreuung Oberallgäu der BRK-Bereitschaften Immenstadt und Sonthofen probte für den Ernstfall die Errichtung einer Notunterkunft nach der Evakuierung und Räumung eines Stadtteils. Immer öfter drohende Unwetter sowie die terroristischen Bedrohungen der letzten Zeit waren der Anlass, sich dieser Thematik besonders zu widmen.

 

Der Vormittag stand ganz im Zeichen der Theorie. Hier wurde über Strukturen im Betreuungsdienst und den Besonderheiten bei Begehungen und Erkundungen referiert.

 

Nach der Mittagspause erteilte Zugführer Peter Schuster den Einsatzbefehl. Als Übungsobjekt stand den Helfern die Königseggschule in Immenstadt zur Verfügung. Nach der Erkundung des Schulgebäudes durch die Führungskräfte wurde festgestellt, dass das Objekt als Notunterkunft geeignet war und eingerichtet werden kann.

 

Aufgabe war es nun, eine Registrierung, Verpflegungsstelle und geeignete Schlafräume einzurichten, was problemlos gelang.

 

Das Ausbilderteam zeigte sich bei der Abschlussbesprechung sehr zufrieden mit der Leistung der Rotkreuzler, was auch Matthias Straub, stv. Kreisbereitschaftsleiter beim Roten Kreuz und zugleich Vertreter der Stadt Immenstadt, bestätigen konnte.

Artikelaktionen

Sie finden uns...

... im Badeweg 9, direkt neben der Polizeiinspektion.

 

Badeweg 9

Sanitätsdienste

Termine

Ausbildungsplan zum Herunterladen

Ausbildung

 

Download!