Rotes Kreuz übt für den Ernstfall

Veröffentlicht am 13.06.2017

Oberstaufener Sanitäter halten Übungen im Katastrophenschutz ab.

 

Immer wenn Not am Mann ist – genau dann werden die ehrenamtlichen Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes gebraucht. In mehreren Frühjahrsübungen haben die freiwilligen Sanitäter der Bereitschaft Oberstaufen den Umgang mit ihrem Sanitätsmaterial und den Geräten trainiert. 

 

Die Einsatzkräfte aus Oberstaufen stellen die Schnelleinsatzgruppe Behandlung im BRK Kreisverband Oberallgäu und können jederzeit von der Leitstelle Allgäu zu größeren Unglücksfällen im Landkreis Oberallgäu – und darüberhinaus- alarmiert werden um bei der Versorgung einer Vielzahl von Verletzten mitzuwirken.

 

Heuer steht das Konzept einer „Unfallhilfsstelle“ im Fokus der Rotkreuzler. Aufbau und Betrieb, sowie Vorsichtung und Konzepte zur Behandlung einer großen Anzahl von Patienten wurden geübt. Die Übungen im Katastrophenschutz sind eine der wichtigsten Vorraussetzungen für unsere Einsatzfähigkeit in der Schnelleinsatzgruppe.

Artikelaktionen